45', ZDF, 2008

Buch und Regie: Dirk Pohlmann
Producer: Anja Kühne
Kamera: Roland Dietl; Ton: Nikolaus Strobl; Schnitt: Carolyn Haag
Recherche USA, Russland: Jaime Longo, Inna Ganschow
Regie Inszenierungen: Pawel Figurski
Kamera Inszenierungen: Anthony Miller; Kostüm und Requisite Inszenierungen: Tina Balzer; Animation: Kawom!
Produktion: Nikolaus Strobl; Produzent: Florian Hartung
Redaktion: Bernd Mütter; Leitung: Guido Knopp, Christian Deick

Auge um Auge, Zahn um Zahn.
Die heißesten Momente des Kalten Krieges

Im Frühjahr 1968 verschwinden auf rätselhafte Weise nacheinander zwei U-Boote: das sowjetische Atom-U-Boot „K-129“ und die „USS Scorpion“. Sind es wirklich zwei zufällig zeitgleiche Unfälle, wie die Regierungen behaupten? Immer mehr Historiker glauben an einen Schlagabtausch der Supermächte, der später vertuscht wurde. Der Film erzählt ein bislang weitgehend unbekanntes Ereignis des Kalten Krieges.

Er ist eine von fünf Episoden der ZDF-Dokumentation „Die heißesten Momente des Kalten Krieges“. Sie zeigt fünf historische Situationen, in der die Welt an der Schwelle zum Dritten Weltkrieg stand. Mit aufwändigen Animationen, seltenen Archivbildern und spannend inszenierten Spielszenen rekonstruieren die Autoren historische Momente, in denen das Gleichgewicht der Mächte aus dem Ruder lief und zur gefährlichen Eskalation führte.
Kontorhaus Spittelmarkt
Neue Grünstr. 17
D - 10179 Berlin

T. +49 (30) 206 33 994 0
F. +49 (30) 206 33 994 20
info@februarfilm.de
COPYRIGHT 2012 FEBRUAR FILM | ALLE RECHTE VORBEHALTEN | IMPRESSUM