50', MDR, 2017

Buch & Regie: Heike Nelsen-Minkenberg, Tom Müller
Producerin: Katja Wehling
Kamera: Benedict Sicheneder, Roland Breitschuh
Ton: Elita Cuccarolo, Ralf Gromann
Schnitt: Katja Jopp
Produktion: Sascha Lienert, Marie-Kristin Wolff
Produzent: Florian Hartung
Redaktion MDR: Martin Hübner

DER SCHÄDEL-SCHWINDEL

Am 18. Dezember 1912 präsentiert die Londoner Geographical Society der Weltöffentlichkeit eine Sensation: Das „Missing Link“, den absoluten Beweis dafür, dass Charles Darwin mit seiner Evolutionstheorie Recht hat.

Der Hobbyarchäologe Charles Dawson hatte das Bindeglied zwischen Mensch und Affe in einer Kiesgrube in Südengland gefunden, nahe dem Ort Piltdown. Gut vierzig Jahre lang beeinflusst der Schädel die Forschung. Bis der Fund 1953 als das enttarnt wird, was er tatsächlich ist: Eine dreiste Fälschung, zusammengefügt aus der Schädeldecke eines Menschen und dem Unterkiefer eines Affen.

Der Profiler Dr. Michael Baurmann und die Historikerin Natalie Akbari wollen den größten Betrug der Wissenschaftsgeschichte aufklären. In Südengland folgen sie den Spuren der Verdächtigen, untersuchen den „Piltdown Skull“ und nehmen den Fundort genau unter die Lupe – bis sie mit Hilfe wissenschaftlicher Experimente am Ende enthüllen können, welches Fälschergenie die Forschung vierzig Jahre lang an der Nase herumführte.
Kontorhaus Spittelmarkt
Neue Grünstrasse 17
D - 10179 Berlin

T. +49 (30) 206 33 994 0
F. +49 (30) 206 33 994 20
info@februarfilm.de
COPYRIGHT 2012 FEBRUAR FILM | ALLE RECHTE VORBEHALTEN | IMPRESSUM