3 X 45'/52', ZDFinfo, ZDFE 2017

Buch und Regie: Silke Potthoff
Producerin: Katja Wehling
Kamera: Nadine Grothkopp
Schnitt: Robert Handrick
Produktion: Jenny Heininger (ZDF), Sascha Lienert (Februar Film)
Produzent: Florian Hartung
Redaktion: Silvia Menzel, Christian Deick

ZEICHEN DES BÖSEN
DIE RUNEN DER SS

Was fasziniert Menschen an den zackigen Blitzen? Stehen sie doch für beispiellose Brutalität - die Zeichen der Täter. Die Dokumentation zeigt ihre Bedeutung damals wie heute und enthüllt ihre Wirkung, ihre Träger und Erfinder, und zeigt, wie sie bis heute fortleben.

Alle Zeichen, die einen direkten Bezug zur Nazi-Herrschaft herstellen, sind in Deutschland bis heute verboten. Die Strafandrohung für das Verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen ist vergleichbar mit fahrlässiger Körperverletzung. Doch was macht abstrakte Symbole heute noch so gefährlich? Wofür standen und stehen sie? Hat ein Verbot 70 Jahre nach Kriegsende überhaupt noch einen Sinn? Und warum verlieren diese Zeichen ihre Symbolkraft nicht, obwohl das System, wofür sie stehen, längst untergegangen ist?
Kontorhaus Spittelmarkt
Neue Grünstrasse 17
D-10179 Berlin

T. +49 (30) 206 33 994 0
F. +49 (30) 206 33 994 20
info@februarfilm.de
COPYRIGHT 2012 FEBRUAR FILM | ALLE RECHTE VORBEHALTEN | IMPRESSUM