Dokumentation, 45', ZDF 2019

Buch und Regie: Heike Nelsen Producer: Stephen Maier
Kamera: Thomas Bresinsky, Peter Janßen, Markus Belde
Ton: Sami Stotz
Schnitt: Robert Handrick
Grafik: Tom Degel, Björn Otto
Mitarbeit: Max von Heyden
Produktion: Sascha Lienert, Marie-Kristin Wolff
Produzent: Florian Hartung

BELLA GERMANIA. DIE DOKUMENTATION

Den geschichtlichen Hintergrund bildet der Zuzug italienischer Arbeitskräfte, die als sogenannte Gastarbeiter nach Westdeutschland kamen und im Laufe der Jahrzehnte mit ihren Familien Teil der Gesellschaft wurden.

Autorin Heike Nelsen spürt Zeitzeugen und Geschichten auf: Michele und Antonio di Gennaro kommen 1959 von Süditalien nach Stuttgart. Schon bald erkennen sie, dass italienische Lebensmittel auch deutsche Feinschmecker begeistern. Heute gehört den Brüdern eines der bundesweit erfolgreichsten Feinkostunternehmen für italienische Lebensmittel. Über die "cucina italiana" und ihren Einfluss auf die deutsche Esskultur erzählen die Hamburger TV-Köchin Cornelia Poletto und Martina Caruso, die jüngste Sterneköchin Italiens.

Die Dokumentation berichtet auch von den ernsten Seiten des Lebens der Gastarbeiter. Zeitzeugen erinnern sich an die Vorurteile und Ressentiments, die den "Itakern" und "Spaghettifressern" von vielen Deutschen entgegengebracht wurden. Und sie nennen den Preis, den viele Einwanderer der ersten Generation zahlen mussten: Den Verlust der heimischen Wurzeln.

Kontorhaus Spittelmarkt
Neue Grünstrasse 17
D - 10179 Berlin

T. +49 (30) 206 33 994 0
F. +49 (30) 206 33 994 20
info@februarfilm.de
COPYRIGHT 2012 FEBRUAR FILM | ALLE RECHTE VORBEHALTEN | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG