ADHS. Ein Trainingsprogramm für die KKH

Der Umgang mit erziehungsschwierigen Kindern bedeutet für die Eltern eine große Herausforderung. Einer konservativen Schätzung der Bundesärztekammer zufolge sind 320.000 Kinder bundesweit von ADHS betroffen. Vermutlich liegt die wirkliche Zahl weit höher. Der Bedarf an Unterstützung für die Eltern ist groß.

Das Trainingsprogramm von ADHS Deutschland e.V. und der KKH soll solche Unterstützung liefern. Durch die filmische Umsetzung von Problemsituationen und möglichen Reaktionen der Eltern werden verschiedene Erziehungsstile lebensnah dargestellt. Eltern lernen am Model und können ihre eigenen Verhaltensweisen damit abgleichen.

Inszenierung

6 x 5 min, KKH, ADHS Deutschland e.V.

2014

  • Regie Inszenierungen: Max Chrambach
  • Kamera Inszenierungen: Harald Mellwig
  • Kameraassistenz: Peter Sebera
  • Requisite: Sven Knauth
  • Maske: Anna Katharina Michel
  • Oberbeleuchtung: Christian Mansmann
  • Beleuchtung: Sara Gförer
  • Schnitt: Robert Handrick
  • Herstellungsleitung: Sascha Lienert
  • Produzent/-in: Florian Hartung