Das Erbe des Kolonialismus

Kaffee, Smartphone, Wohlstand. Bis heute profitieren wir von einer Ära, die unseren Planeten 500 Jahre lang geprägt hat. Der Kolonialismus, das Zeitalter der Ausbeuter und Herrenmenschen, hat Länder zerstört, Menschen erniedrigt und getötet – und er hat die europäischen Mächte in einem Maße bereichert, das uns heute kaum bewusst ist. Nicht nur Geld ist aus den Kolonien geflossen.

Die unterdrückten Länder und Völker haben unser Wissen verändert, unsere Kultur, unsere Ernährung, unsere Kommunikation, unsere Art zu leben. Der Kolonialismus war der erste Schritt zur Globalisierung. Und er ist noch längst nicht Vergangenheit. Bis heute leben wir Profiteure auf Kosten anderer.

Die Doku-Reihe erzählt die Kolonialgeschichte zum ersten Mal vollständig. Nicht national, sondern international. Als Geschichte der kolonialisierten Länder und der Kolonialmächte. Als Geschichte unseres Planeten, die bis heute andauert.

In Arbeit

6 x 52 min

2021